Geschenke zum Lernen – für die integrative Kita „Rheinlinge“

Der kleine Tom und seine Freundin Lisa stecken voller Ideen, aber leider fehlen ihnen dafür die Worte. Sie leiden – wie viele tausende Kinder – unter einer verzögerten Sprachentwicklung. Diesen Kindern möchte die integrative Kita der in.betrieb gGmbH, Gesellschaft für Teilhabe und Integration noch besser helfen, im Spiel und Lernen “sprechend” voranzukommen.  2HMforum. unterstützt die Kita “Rheinlinge” dabei mit ihrer jährlichen Weihnachtsspende.

Seit vielen Jahren schon fühlt sich 2HMforum. mit in.betrieb gGmbH, Gesellschaft für Teilhabe und Integration, quasi fast-Nachbarn in Hechtsheim, verbunden. “In der Kita Rheinlinge spielen, lachen, toben und lernen Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam. Das ist so schön zu sehen – aber auch für alle eine Herausforderung, gerade in der Pandemie mit ihren vielen Einschränkungen auch im Kita-Betrieb. Daher ist es uns eine große Freude, den Kindern auch in diesem Jahr Gutes zu tun”, sagt Leif Steinbrinker, Geschäftsführender Gesellschafter von 2HMforum. Unser Foto zeigt übrigens Leif Steinbrinker bei der Spendenübergabe 2019 – an Michael Huber, Geschäftsführer der in.betrieb. Corona-bedingt haben wir die digitalen Kanäle zur Überreichung in diesem Jahr genutzt.

Mit der Spende in Höhe von 500 Euro möchte die Kita-Leitung spezielle Spiel- und Lernmaterialien für “Gebärdenunterstütze Kommunikation” (GuK) anschaffen. “Das ist eine Methode, die es Kindern einfach macht, über Gebärden zum gesprochenen Wort zu kommen. Die Sprache wird nicht ersetzt, sondern mit den Gebärden unterstützt. Dies ist insbesondere für Kinder mit Down-Syndrom eine sehr wertvolle und hilfreiche pädagogische Unterstützung. Solche gezielten Arbeitsmaterialien liegen in der Kita bisher nicht vor und wir freuen sich sehr, diese anschaffen zu können”, sagt Beate Weber-Müller. Leiterin der Kita Rheinlinge. Tom und Lisa sind übrigens Hauptfiguren in einem GuK-Bilderbuch und stehen exemplarisch für viele Kinder mit Sprachverzögerung.