Fanfocus Deutschland: Wer ist der Beste seiner Branche?

Wie viele Fans hat BMW? Wie hoch ist die Fanquote bei Aldi? Gibt es emotionale Kundenbindung bei Online-Apotheken? Welche Bank steht oben im Beliebtheitsranking? Welche Branche hat die meisten Fans? Wo dominieren die Gegner? Auf diese und viele andere Fragen gibt der Fanfocus Deutschland Antwort. Pro Jahr untersuchen wir mehr als 100 Unternehmen aus 10 bis 15 verschiedenen Branchen. Im Zentrum: die emotionale Kundenbindung.

Blick in die Branchen: Die News!

Über die Studie „Fanfocus Deutschland“

Mit dem Fanfocus Deutschland hat 2HMforum. eine große repräsentative Online-Studie geschaffen, durch die das Fanverhalten und die Kundenbeziehungsqualität deutscher B2C-Unternehmen unter die Lupe genommen werden. Die Ergebnisse werden u.a. auf www.focus-online.de veröffentlicht. Das Ziel dieser bundesweiten, branchenübergreifenden Benchmark-Studie ist es…

  • … die Qualität der Kundenbeziehungen im deutschen B2C-Markt in regelmäßigen Abständen zu untersuchen.
  • … die Fan-Quoten einzelner B2C-Unternehmen zu messen und Unternehmen mit exzellenten Kundenbeziehungen zu ermitteln.
  • … typische Verhaltens- und Kommunikationsmuster von Fans zu identifizieren.
  • … den Einfluss von Fans auf den Unternehmenserfolg zu analysieren

Studienbericht für Ihre Branche: Jetzt erwerben!

Die Top-3-Unternehmen jeder Branche – also die, mit den höchsten Fan-Quoten – werden mit dem Exzellenz-Siegel Fanfocus Deutschland ausgezeichnet. Das von FOCUS ONLINE verliehene Siegel steht nicht nur für exzellente bestehende Kundenbeziehungen, sondern stellt auch eine wertvolle Orientierungshilfe für potenzielle Kunden dar.

Die aktuellen Studienberichte können Sie ab sofort erwerben. Folgende Branchen haben wir 2018 untersucht: Essens-Lieferservice, Mobilfunkprovider, Reiseportal ohne Buchung, Internetprovider, Online-Versandapotheken, Stromanbieter, KFZ-Haftpflicht, Banken, Gesetzliche Krankenversicherer und Automobilhersteller.

Die Ergebnisse sind in Form von zwei unterschiedlich umfangreichen Studienberichten aufbereitet.

  • Der „Studienbericht Klassik“ erläutert das Modell der emotionalen Kundenbindung und zeigt für die von Ihnen gewählte Branche die Ergebnisse eines ausgewählten Unternehmens sowie den Branchendurchschnitt und den Best Practice-Wert.
  • Der „Studienbericht Premium“ zeigt darüber hinaus die detaillierten Ergebnisse für alle untersuchten Unternehmen der ausgewählten Branche.

Warum messen wir nicht Kundenzufriedenheit?

Warum nicht Kundenzufriedenheit? Unsere Grundlagenforschung hat gezeigt: Zufriedenheit als zentrale Kenngröße zur Beurteilung der Beziehungsqualität reicht nicht aus, um den Unternehmenserfolg zu garantieren. Selbst hochzufriedene Kunden verhalten sich zunehmend illoyal. Zufriedenheit reflektiert die Wahrnehmung von Produkten und Leistungen – doch über Leistung alleine ist eine Differenzierung vom Wettbewerb kaum mehr möglich. Ausschlaggebend für die Analyse der Beziehungsqualität ist die Berücksichtigung der emotionalen Bindung, ausgedrückt durch den Fan-Indikator.

Ihr Ansprechpartner:

Jonas Lang | Mitglied der Geschäftsleitung

XINGLinkedin

2HMforum. Für beste Beziehungen. Wir haben…

0
Jahre

Expertise

0
Unternehmen

zum Erfolg verholfen

0
Menschen

vom Fan-Prinzip begeistert

0
Interviews

durchgeführt

Warum Fans so wertvoll sind!

Fan-Kunden…

…sind der Erfolgsgarant eines Unternehmens. Sie kaufen mehr, sie kaufen häufiger, sie sind weniger preissensibel, sie bewerten Konditionen besser, haben den höchsten Deckungsbeitrag und sind auch in schlechten Zeiten treu. Und Fan-Kunden sind die besten Botschafter.

Fan-Mitarbeiter…

…sind das größte Kapital eines Unternehmens. Sie sind treu und loyal, sie sind motivierter und weniger Burnout-gefährdet, sie identifizieren sich mit den Zielen der Firma und empfehlen Arbeitgeber und Produkte gerne weiter. Fan-Mitarbeiter brennen für ihr Unternehmen.

Fan-Mitglieder…

…machen Organisationen und Verbände erfolgreich: Sie bleiben treu, auch wenn Wettbewerber sie umgarnen oder Leistungen nicht mehr interessant sind. Sie zahlen gerne höhere Beiträge, sie bringen sich ein, sie verzeihen schneller  – und sie sind die wertvollsten Weiterempfehler.