Der Handel in der Krise? Das große “Fan im Fokus”-Special

Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen gefährden den Handel in vielfältiger Weise. Dem stationären Einzelhandel wird zum Jahresbeginn eine regelrechte Insolvenzwelle vorausgesagt. Auch die Automobilbranche kämpft mit den Auswirkungen der Krise. Wer in diesen Branchen auf Erfolg hofft, muss unter den veränderten Bedingungen die richtigen Weichen stellen. Selbst die Baumärkte, die zunächst als Gewinner aus der Krise hervorzugehen scheinen, müssen sich in Acht nehmen: Dank Corona haben sich die Kunden auch hier an den Online-Handel gewöhnt. Es ist zu vermuten, dass viele Kunden nach der Pandemie den Komfort des Online-Shoppings weiterhin nutzen.

Im großen “Fan im Fokus”-Special sprechen unsere Experten über die Lage des stationären Handels. Sie erklären, was geschehen muss, um langfristig auf der Gewinnerseite zu stehen.

Die Automobilindustrie im Wandel

Der stationäre Einzelhandel in Gefahr

Bleiben die Kunden dem Baumarkt treu?

Die Corona-Krise trifft auch die Automobilindustrie und Autohäuser hart. Wie müssen Unternehmen jetzt agieren, um auch langfristig in einem gewandelten Markt zu den Gewinnern zu gehören? Bill Dickmann im Interview.

In Zeiten von Social Distancing und Kontaktbeschränkungen nutzen viele Kunden lieber Online-Dienste als vor Ort einzukaufen. Der stationäre Handel ist in Gefahr. Fan-Forscher Roman Becker analysiert im Interview die Lage und wirft einen Blick auf die Zukunft der Branche.

Auch wenn Baumärkte zunächst gut durch die Corona-Krise gekommen sind, zeigt die Studie Fanfocus Deutschland hier massive Defizite in der Kundenbindung auf. Jonas Lang erklärt im Interview, warum das gefährlich ist und wie Baumärkte gegensteuern können.